Brewguide Siebträger

  • 40ml heißes Wasser (94°)
  • 19g Kaffee gemahlen (sehr fein)
  • Brühzeit: 28-31 Sekunden

Zunächst wiegen wir das leere Kaffeesieb und setzen die Waage auf 0. Nun geben wir 18,5 bis 19 Gramm Kaffeemehl in das Sieb und tampen das lose Kaffeemehl gleichmäßig eben und mit ein wenig Druck im Sieb fest. Nun lassen wir aus der Brühgruppe unserer Siebträgermaschine ein wenig heißes Wasser laufen. Diesen Vorgang nennt man Leerbezug und ist wichtig, um die Brühgruppe von letzten Kaffeeresten zu befreien und eine konstante Wassertemperatur zu erhalten. Nun wiegen wir unsere Tasse leer und hängen anschließend unser mit Kaffeemehl gefülltes Sieb in die Brühgruppe ein.

WICHTIG: Sobald unser Sieb in die Brühgruppe eingehangen wurde, ist es empfehlenswert, den Kaffee direkt zu brühen. Kommt das Kaffeemehl schon vor dem Brühvorgang über einen Zeitraum in Kontakt mit den heißen Brühgruppen, startet bereits eine ungewünschte Erhitzung des Kaffees und unser Espresso wird am Ende eventuell verbrannt. Daher starten wir unmittelbar nach dem Einhängen unserer Sieb in die Brühgruppe den Brühvorgang. Wir beobachten die Extraktionszeit – also die Zeit, wie lange der Espresso in unserer Maschine gebrüht wird. Für den „KAVALIER“ empfehlen wir eine optimale Extraktionszeit von 27-30 Sekunden.

Nach der Extraktion stellen wir die nun befüllte Tasse wieder auf die Waage, um die extrahierte Menge Kaffee in der Tassen zu erfahren. Ist die Grammanzahl zu gering, sollten wir einen gröberen Mahlgrad wählen, um die Durchflussmenge des Wassers zu erhöhen. Ist die Grammanzahl wiederum zu hoch, empfiehlt es sich, den Mahlgrad feiner zu wählen, um die Durchflussmenge des Wassers zu vermindern. Es gilt jedoch darauf zu achten, dass die Grammanzahl des Kaffeemehls durch das Verändern der Mahlgradeinstellung nicht verändert wird.